Heizung Ölheizung, Gasheizung, Fußbodenheizung, etc

Heizungsbau und Heizungsmodernisierung in Rostock

Unabhängig von der Art der Heizung setzt sich ein modernes Heizsystem im Grunde aus drei wesentlichen Punkten zusammen. Die Art der Wärmeerzeugung, der Wärmeverteilung und der Wärmeabgabe. Beim Heizungsbau und bei der Heizungsmodernisierung gilt es nun diese drei Komponenten optimal aufeinander abzustimmen, sodass die Heizung kostensparend und effizient arbeiten kann. Mit moderner Heizungstechnik wie Wärmepumpen oder Brennwertgeräten erreicht man beispielsweise geringere Vorlauftemperaturen, was sich wiederum auf die Art der Wärmeübertragung auswirkt. Wir empfehlen Ihnen im Heizungsbau allerdings auch eine Flächenheizung, wie zum Beispiel eine Fußbodenheizung.

Heizungserneuerung

Wenn Sie bei einer Heizungserneuerung von einem Gasheizwertgerät zu einem modernen Gasbrennwertgerät wechseln, sparen Sie nicht nur am Gasverbrauch, Sie tun auch der Umwelt etwas Gutes. Im Heizungsbau setzt man heutzutage außerdem auf Heiztechnik, welche sich den Brennwerteffekt zunutze macht. Dieser verwendet Energie, welche sonst im Abgas über den Schornstein entweicht. Dies gewährleistet einen extrem hohen Wirkungsgrad von bis zu 98%. Dem Heizgerät gelingt das, indem es seine Abgastemperatur soweit herunter kühlt, dass diese den sogenannten Taupunkt unterschreitet. Bei Gasgeräten liegt dieser Punkt bei ca. 55°C. Wenn der besagte Punkt nun unterschritten wird, bildet sich Kondensat aus dem Wasserdampf des Abgases. Bei der Kondensation wird Kondensationswärme frei, die mit genutzt werden kann. Um den Brennwerteffekt optimal auszunutzen, sollte man die Heizkreistemperatur so tief wie möglich einstellen und sie der tatsächlichen Heizlast anpassen. Dies gelingt, indem wir die Heizung witterungsabhängig regeln und in einer Heizkennlinie die Vorlauftemperatur in ein Verhältnis zur Außentemperatur setzen. Der Heizungsbau hat sich schon jetzt gelohnt.

Bei einer Heizungserneuerung empfiehlt Ihnen der Heizungsbauer zudem eine möglichst flache Neigung der Heizkennlinie. Dies führt zu geringeren Vorlauftemperaturen, weniger Brennerstarts und langen Laufzeiten. Diese langen Laufzeiten verringern nicht nur den Brennstoffbedarf der Heizung, sie schonen auch die Technik und erhöhen die Langlebigkeit. So kann man clever und wirtschaftlich heizen.

Im Heizungsbau stehen Ihnen viele Türen offen

Neben den klassischen Heizmedien, wie Öl- oder Gasheizungen, existieren beim Heizungsbau noch viele weitere Methoden zur Beheizung und Warmwasserbereitung. So wäre es beispielsweise möglich, sein Heizungssystem um eine thermische Solaranlage zu ergänzen, welche die Heizung im normalen Heizbetrieb oder der Warmwasserbereitung ergänzt. Hier wird sich die Kraft der Sonne zu Nutze gemacht.

Heizungstechnik hat ihre Vorzüge

In Zeiten von Smart Home macht die Digitalisierung auch keinen Halt vor dem Heizungsbau. So haben Sie als Kunde die Chance Ihre Heizung bei einer Heizungserneuerung mit dem Internet zu verbinden.

Dies ist mehr als nur eine schöne Spielerei, denn durch eine Online-Aufschaltung und die Bedienung über das Smartphone gewinnen Sie in der Benutzung zusätzlichen Komfort, egal wo Sie sich befinden. Außerdem erhalten Sie auf diese Weise zusätzliche Sicherheit, denn sowohl Sie als auch wir als Ihr Heizungsbauer empfangen sofort Fehlermeldungen. Dies ermöglicht es uns sehr schnell zu reagieren, noch bevor Ihr Haus komplett auskühlen könnte.

Sie sehen, der Heizungsbau stellt ebenso wie die Heizungsmodernisierung ein komplexes Feld mit zahlreichen Möglichkeiten dar. Setzen Sie daher lieber auf einen Fachmann und den Heizungsbauer Ihres Vertrauens.